Gedankensprünge

Gestern auf dem Weg zur Arbeit roch es nach Blumen..in der Straßenbahn also, zwischen Hauptbahnhof und Augustusplatz. Da wo immernoch die große Baustelle ist, auch wenn man jetzt wirklich erkennt was es werden soll. Ich wurde letztens darauf aufmerksam gemacht, dass das runde Fenster leicht versetzt in der Außenfassade seinen Platz gefunden hat. Innovativ..zweifelsohne.Über den Sinn des ganzen waren wir uns nicht einig. Nochmal zu den Blumen, weiche Blumen. Roch nach rosa. Wisst ihr wie rosa riecht? Rosa eben. Ich dachte dann trotzdem sofort an Lilien, weiße Lilien und schwarze Übertöpfe und dann unweigerlich an Kurt Cobain und beschloss mal einige CD's zu suchen. Habe auch vor wenigen Tagen bei Amazon gestöbert und viel zu viel gefunden, was sich eignet mein Besitz zu werden. Vorrangig Bücher. Alte Klassiker in schönen Einbänden.
Schöne Einbände und Fassaden: übrigens scheinen die Häuser bei mir gegenüber wirklich richtig nett zu werden. Mich strahlt morgens eine weiße Wand an, verziert mit Putten-Reliefs. Sehr romantisch. Romantisch ist auch jetzt früh morgens die Elster wenn jetzt der Nebel drüber liegt, so 7.53Uhr noch vorm eigentlich Wachsein. Mystisch sieht es wohl aus. so der kleine altkluge Junge, dem ich letztens in der Straßenbahn zuhörte. Ich hörte zu bis ich ausstieg. Ich war fasziniert von seiner Wortwahl und seiner Satzstrukturen. Er mag höchstens 10 Jahre alt gewesen sein, sprach aber wie ein durchschnittlich intellektueller Erwachsener. Der Kleine, mit den Sommersprossen und den roten Haaren. Ich glaube, mit ihm hätte ich auch gerne mal geredet...

1 Kommentar 29.9.08 13:55, kommentieren

Werbung